Von solchen Bürgern lebt die Stadt

Auszeichnung: Landesehrennadel als Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit für die SG Schramberg

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat Barbara Mayer und Sieghart Hafner für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz in der SG Schramberg die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Schramberg. »Es ist mir eine besondere Freude, diese Auszeichnung Ihnen beiden heute im Auftrag des Ministerpräsidenten übergeben zu dürfen«, erklärte Oberbürgermeister Thomas Herzog am Mittwochabend beim Empfang im Foyer des Schlosses. Die SG Schramberg gehöre zwar nach der 2011 erfolgten Fusion seiner »Urvereine« zu einem der jüngsten Vereine in der Stadt: »Nichtsdestotrotz ehren wir Sie, Frau Mayer, für 39 Jahre und Sie, Herr Hafner, für sage und schreibe 57 Jahre Ehrenamt im Sportverein«.

Barbara Mayer war von 1978 bis heute ununterbrochen Übungsleiterin des Frauenturnens und der  Frauengymnastik, war aktiv im Vereinsausschuss und beteiligte sich bei allen Veranstaltungen.

Seit 1960 ist Sieghart Hafner in der früheren Turnerschaft Schramberg aktiv: »Als Sport- und Werklehrer, als Übungsleiter und Trainer war er für etliche Generationen ein Vorbild und eine Respektsperson «, hob Herzog hervor: »Bürgerinnen wie Sie machen unsere Stadt lebenswerter. Sie nehmen sich Zeit für ihre Mitmenschen, Sie halten unsere Vereine am Leben, Sie tun etwas, damit Schramberg attraktiv ist und bleibt«, fuhr Herzog in seiner Laudatio fort.

Beitrag zur Lebensqualität

Ohne Menschen, die Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen, wäre vieles nicht möglich, was das Leben angenehm macht. »Mit der Landesehrennadel wird Ihre Arbeit im Ehrenamt anerkannt und wertgeschätzt«.

Für die SG Schramberg würdigte Sumi Storz Sieghart Hafners »Humor, die Fähigkeit, auf andere zuzugehen und Teamgeist zu schaffen«. Und an Barbara Mayer gewandt deren menschliche Wärme, kameradschaftlichen Einsatz, ihr Organisationstalent für Vereinsfeste und -fahrten, was den Zusammenhalt förderte: »Schade, dass Du Ende des Jahres in den Ruhestand gehst«.

Vorstandsmitglied Emil Rode vom Stadtverband für Sport freute sich »über die ehrenvolle Aufgabe, Euch beiden unsere Anerkennung zukommen zu lassen«, Ehrenzunftmeister Hubert Dold von der Narrenzunft Schramberg oblag es, Hafners Verdienste um die Schramberger Fasnet, seine mehr als 60 Bach-na-Fahrten und unzähligen Zunftballauftritte zu würdigen: »Ich hoffe, wir können noch lange auf Dich zählen«. Hafner bedankte sich auch im Namen von Barbara Mayer für die Ehrung und wandte sich dann sichtlich gerührt direkt an seine in der ersten Reihe sitzende Frau Renate: »Danke, dass Du mir all die Jahre den Rücken freigehalten hast«, sagte er unter dem großen Beifall aller Gäste im Schloss.

Quelle: Schwarzwälder Bote | Johannes Fritsche

Zurück

Über uns

Wir sind ein junger, moderner und sehr innovativer Verein mit über 2.300 Mitgliedern. Unser Sportangebot bietet für jeden zwischen 2 und 85 Jahren eine Gelegenheit sich sportlich zu betätigen.

Probiert es doch einfach mal aus. Bei uns darf man in allen Gruppen kostenlos schnuppern!

Kontakt

Sportgemeinschaft
Schramberg 1858 e.V

Hohenbergstr. 14
78713 Schramberg

Sprechzeiten Geschäftsstelle:
Mo - Mi: 9 bis 11.30 Uhr
DI: 17 bis 18 Uhr

0 74 22 / 22 859

Socials

Copyright © Sportgemeinschaft Schramberg 1858 e.V.
Letzte Aktualisierung: 04.12.2018 07:21